StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

 

Frage zu großen Carnivoren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Frage zu großen Carnivoren   26.10.07 9:10

Glaubt ihr das Theropoden ab 10 m länge noch hüpfen oder schnell rennen konnten ?? Ich glaube schon.
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter
avatar

Männlich
Alter : 35
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7444
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   26.10.07 9:44

Sag mal ist die Frage ernst gemeint? Ein zehn Meter Tier soll Springen können?
Hast du schon mal einen Elefanten oder eine Giraffe springen gesehen?
Dann wäre es auch schon wenn du für deine Vermutungen Argumente bringen könntest, und nicht einfach nur "ich glaube"! Glauben tu ich auch einiges...

Soll die Frage nur ne Provokation sein?
Wenn SIe echt ernst gemeint ist, mache ich mir ernsthafte Sorgen No

Wenn noch wer was ernsthaftes hier zu zu sagen hat, dann bitte...
Ansonsten schließe ich dieses Thema.
Nach oben Nach unten
The Master Of Desaster
Dino-Ei
Dino-Ei
avatar

Männlich
Alter : 32
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   26.10.07 12:44

Ähm... Die Frage ist ein Scherz oder?
Ein Tier von solcher Größe soll ernsthaft GESPRUNGEN sein?

Aber hey, immerhin hab ich heute ma gelacht
Very Happy
Nach oben Nach unten
http://www.myspace.com/dukesoulsplitter
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   27.10.07 10:41

Dann waren sie halt ur träge dick und plump, wie du meinst Robert Muldoon, und wenn du dir sorgen über mich machst dann frage ich halt nix mehr.
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter
avatar

Männlich
Alter : 35
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7444
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   27.10.07 10:56

Nun Spiel nicht die beleidigte Leberwurst!
Nur überlege dir Bitte deine Fragen etwas! Ob Sie Sinn machen, und dann bringe bitte auch für deine Behauptungen Argumente.

Das wird in deinem Ganzen Leben so sein, das du für Behauptungen auch Argumente bringen musst!

Wenn du vernünftige Überlegungen zu deiner Frage hast, dann schreibe Sie hier und wir Diskutieren drüber, das ist kein Problem...

Wenn nicht, nur mit "ich glaube" lässt sich keine Diskussion aufbauen.

Also ich (und auch die anderen) sind bestimmt gerne bereit zu diskutieren, nur dann müssen die Fragen auch ernst rüber kommen Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   27.10.07 16:18

Ok. Aber im Film WWD hüpfe Allosaurus auch den Dipldocus an.
Nach oben Nach unten
Hebinator
Dino-Ei
Dino-Ei


Männlich
Alter : 27
Ort : Klein St Paul
Anzahl der Beiträge : 232
Anmeldedatum : 02.12.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   03.12.07 16:30

Naja kleine Sprünge werden sie ja woll geschaft haben, denke ich .
Ihre Muskulatur müsste das doch woll geschaft haben.

Ein Weitsptung ist natürlich nicht drin^^


mfg Hebinator
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   03.12.07 21:08

In irgendeinen Film hüpft der Giganotosauirus einem Argentinosaurus an jedoch fällt er dannr unetr weil der Sauropode sich aufbäumt und der Gigantosaurus sich nich mehr festhalten kan.
Nach oben Nach unten
Nick
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Where The Streets Have No Name
Anzahl der Beiträge : 5671
Anmeldedatum : 14.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   03.12.07 21:13

Also ich kann mir nicht vorstellen das ein Giganotosaurus einen Argentinosaurus anspringen konnte?!
1.Gihanotosaurus war glaub ich länger als 10 meter und
2. Argentinosaurus war der 3.größte bis jetzt entdeckte dino der lies sich warscheinlich nich so leicht anspringen
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter
avatar

Männlich
Alter : 35
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7444
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   03.12.07 21:15

Nick schrieb:
Also ich kann mir nicht vorstellen das ein Giganotosaurus einen Argentinosaurus anspringen konnte?!
1.Gihanotosaurus war glaub ich länger als 10 meter und
2. Argentinosaurus war der 3.größte bis jetzt entdeckte dino der lies sich warscheinlich nich so leicht anspringen

Ja, ich glaube so einen Kram auch nicht...
Aber lassen wir Raptor master in dem glauben Very Happy


Zuletzt von am 04.12.07 12:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Nick
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 24
Ort : Where The Streets Have No Name
Anzahl der Beiträge : 5671
Anmeldedatum : 14.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   03.12.07 21:20

Man sollte niemanden für seinen Glauben verurteilen!!!

Ich glaub so was steht auch in den Regeln des Forums Very Happy
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter
avatar

Männlich
Alter : 35
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7444
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   03.12.07 21:32

Nick schrieb:
Man sollte niemanden für seinen Glauben verurteilen!!!

Ich glaub so was steht auch in den Regeln des Forums Very Happy

Ich verurteile ja auch keinen Wink Sondern ich lasse ihm ja seinen Glauben, wie ich schon sagte.
Aber trotzdem Danke für die kleine Rechtsbelehrung lol!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   04.12.07 16:51

Warte ich zeige euch ein Viedo. Muss nur noch suchen.

http://uk.youtube.com/watch?v=3g3GFrTCNAI&feature=related
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter
avatar

Männlich
Alter : 35
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7444
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   04.12.07 17:16

Hmm, also ich sehe da nur wie der Fleischfresser der sich in den anderen verbissen hat, abgeworfen wird.
Hier deutet nicht auf einen Sprung hin.

Auch der "Langhals" geht lediglich mit den Vorderbeinen bzw. dem Oberkörper hoch und das hat man ja schon in Jurassic Park gesehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   04.12.07 17:17

Ja wie soll er den sonst erwischen ??
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter
avatar

Männlich
Alter : 35
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7444
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   04.12.07 17:19

RaptorMaster schrieb:
Ja wie soll er den sonst erwischen ??

Erstens ist das einen Computer Animation!
Und zweitens kann er sich an dem "Langhals" verbissen haben, als dieser noch mit allen Beinen am Boden war.

Also wieder nur Vermutung und kein Beleg!

Vielleicht ging ein bissl hüpfen ja, aber niemals richtige Sprünge!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   04.12.07 17:44

Also - zunächst einmal... sind bipedale Karnivoren geschaffen zum schnellen gehen? Ja, denn das ist der grösste Vorteil den die Dinosaurier gegenüber jenen Tieren hatten, die sie während der Trias verdrängten.

Auch "modernere", grössere Fleischfresser nutzten diesen Vorteil der höheren Geschwindigkeit und Beweglichkeit aus, um die plumperen Beutetiere zu reissen, jedoch wird es lange ein Streitpunkt bleiben wie schnell sie tatsächlich gehen konnten, und viel wesentlicher auch wieviel Schaden ein solch massiges Tier bei einem Sturz (womit auf der Jagd immer zu rechnen wäre) in erhöhter Geschwindigkeit erlitten hätte.

Grundsätzlich gilt auch - je grösser, länger und schwerer - desto mehr Massen- und Rotations-Trägheit besteht. Es erscheint nachvollziehbar, dass grosse Karnivoren keine schnellen Richtungsänderungen auf horizontaler sowie vertikaler Achse machen konnten. Man darf natürlich nicht vergessen, dass es für die Natur X Wege gibt, einen Organismus zu gestalten der beispielsweise Rotationskräfte trotz seiner horizontalen Länge weitgehend ausschaltet... in Form von Rückverlagerung und Zentralisierung des gesamten Körpergewichtes (wie man es beispielsweise schön in den Halswirbeln von Allosaurus fragilis erkennen kann [S-Form])... somit ist das ein heikles Thema, da man es selbst in der modernen Tierwelt noch nicht ganz versteht, wie bestimmte Lebewesen ihren Schwerpunkt kontrollieren, und in der Paläontologie vieles oft zu mechanisch und zu wenig biomechanisch betrachtet wird.



Hier ist übrigens ein interessanter Artikel über die Rotationsträgheit - ist aber auf Englisch, wie das meiste in der Naturwissenschaft Wink :

http://jeb.biologists.org/cgi/content/full/204/22/3917
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter
avatar

Männlich
Alter : 35
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7444
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   04.12.07 17:54

Kovu schrieb:
Man darf natürlich nicht vergessen, dass es für die Natur X Wege gibt, einen Organismus zu gestalten der beispielsweise Rotationskräfte trotz seiner horizontalen Länge weitgehend ausschaltet...

Damit hast du nicht ganz Unrecht.
Man weiß wirklich nicht was die Natur damals den Lebewesen für "Fähigkeiten" gab.
Es mag natürlich sein, das ein Allosaurus kleine Sprünge machen konnte, ich denke jedoch das er es nicht schaffen konnte, einen z.B Brachiosaurus auf den Rücken zu springen.

Aber wie gesagt, wissen kann man es natürlich nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   21.12.07 12:57

Hallo,

Ich bin neu hier und war meine ganze Kindheit ein großer Saurier-Fan.
Die neusten Erkenntnisse über den T-Rex sind, dass er ein Aasfresser und somit KEIN Jäger war.
Naja das zu lesen hat mich umgehauen, da der T-Rex doch als der ultimative Jäger bekannt ist. Es heißt, dass 80% seiner gesammten Körpermasse Beinmuskulatur sein müsste, damit er schnell Laufen/Jagen konnte! Daraus schließe ich, dass die meisten großen Carnivoren über eine ähnliche Körperform verfügen, und somit nicht wirklich schnell waren geschweigedenn wirklich effektiv springen konnten.

Beispiel aus moderner Zeit: Löwen, die Männlichen tiere sind schlicht zu Fett um zu jagen, sie sind zweifelsohne gefährlich, aber zu langsam um zu jagen und haben zu wenig ausdauer, die weibchen sind dort die Jäger, welche über geschmeidigere Körper verfügen!

Ist echt scheiße soetwas zu erfahren, wenn man den T-Rex immer für die coolste Sau im laden hielt, ist aber leider Tatsache.

Hoffe ich konnte etwas mehr Licht ins Dunkle bringen und hoffe das ich mich hier hin und wieder zur Wort melden kann Smile

MFG
Hanibal
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter
avatar

Männlich
Alter : 35
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7444
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   21.12.07 13:05

Erst mal willkommen im Forum,

wenn du möchtest kannst du dich im Vorstellthread noch richtig vorstellen.

Ob der Rex wirklich ein reiner Assfresser war, wage ich zu bezweifeln.
Ich denke das er einfach beides tat, also Jagen und auch Ass fressen, wie es viele heutige Raubtiere auch tun.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   21.12.07 14:04

Danke, werde mich gleich mal dort vorstellen.

Jap, also ich als große Rex-Fan bin auch nicht 100% davon überzeugt, wobei ich ja in meinem Beispiel das auch irgendwie verdeutlicht habe, ich meine ein Männlicherlöwe jagt nicht, ABER ich kenne keinen, der ihm (wenn er hunger hat) übern Weg latschen will lol!

Naja, ich denke für mich selber auch, das er zwar gern die kleinen Dinos verscheucht hat um an leichtes Futter zu kommen, aber das er auch durch aus gejagt hat, wenn auch nur verletzte, kranke oder sehr unachtsame Tiere.

So bin mich mal vorstellen Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   21.12.07 17:37

Hanibal schrieb:
Die neusten Erkenntnisse über den T-Rex sind, dass er ein Aasfresser und somit KEIN Jäger war.
Naja das zu lesen hat mich umgehauen, da der T-Rex doch als der ultimative Jäger bekannt ist.
In der Fachwelt ist das mit dem Aasfresser höchst umstritten. Es ist mehr Propaganda als anderes, und zwar von keinem geringeren verursacht als dem der den Tyrannosaurus als "DEN APEXPREDATOR" berühmt gemacht hat, mit dem Film Jurassic Park: Jack Horner.

Hanibal schrieb:
Es heißt, dass 80% seiner gesammten Körpermasse Beinmuskulatur sein müsste, damit er schnell Laufen/Jagen konnte! Daraus schließe ich, dass die meisten großen Carnivoren über eine ähnliche Körperform verfügen, und somit nicht wirklich schnell waren geschweigedenn wirklich effektiv springen konnten.
Ich verweise dich gerne zurück auf meinen obigen post Wink

Hanibal schrieb:
Beispiel aus moderner Zeit: Löwen, die Männlichen tiere sind schlicht zu Fett um zu jagen, sie sind zweifelsohne gefährlich, aber zu langsam um zu jagen und haben zu wenig ausdauer, die weibchen sind dort die Jäger, welche über geschmeidigere Körper verfügen!
Das ist ein grundsätzlich falsches Bild des Löwen. Die Kater haben in der Gemeinschaft wohl eine andere Funktion als die Weibchen, und verhalten sich daher vermehrt als Pascha, doch das bedeutet keineswegs sie könnten nicht jagen. Der grösste Teil aller Löwenkater lebt im übrigen auch gar nicht in einem Rudel, sie streifen üblich in kleinen Junggesellengruppen durch fremde Territorien und versuchen einem ansässigen Männchen das Rudel streitig zu machen. Während dieser Zeit sind sie Selbstversorger und müssen jagen.

Die Hauptaufgabe eines Männchens mit Rudel hingegen ist die Verteidigung. Ob gegen andere Löwen, Tiere oder Menschen... denn das ist für die Löwengemeinschaft gerade so elementar wie die Nahrungsbeschaffung selbst. Nur schon die Übernahme durch einen fremden Kater gilt es nämlich zu verhindern, da dieser dann letztendlich den noch wehrlosen Nachwuchs des Rudels töten würde (Infantizid), um so schnell als möglich eigene Jungtiere zeugen zu können. Ob das Männchen aber an der Jagd teilnimmt oder nicht, unterliegt der jeweiligen Praxis der Gemeinschaft (Jagdverhalten unter Löwen ist erlernt und dynamisch, und hängt von jedem Mitglied der Truppe ab - es gibt auch kein einziges Rudel, das exakt die gleiche Strategie wie ein anderes verfolgen würde).

Hanibal schrieb:
Ist echt scheiße soetwas zu erfahren, wenn man den T-Rex immer für die coolste Sau im laden hielt, ist aber leider Tatsache.
Nicht alles was du im Fernsehen siehst oder in der Zeitung liest ist automatisch auch Tatsache. Menschen lügen, nur empirische Beweise tun das nicht. Und es gibt noch absolut keine Grundlage aus dem Fachgebiet der Paläontologie, die Horners Aussagen wirklich untermauern würde. Horner hat nichts weiter gemacht als eine seiner Theorien postuliert... von welchen die meisten weitgehend nicht akzeptiert sind.

Im übrigen: JEDES Raubtier hat eine gewisse Tendenz zur Aasfresserei. Denn Jagen bedeutet immer auch Verletzungsgefahr und Erschöpfung, was unter den falschen Umständen in der Wildnis immer den Tod bedeuten kann. Wenn sich da ein Kadaver oder fremder Riss anbietet wird jeder Löwe und jeder Tiger (welche heutzutage als die Könige des terrestrischen, karnivoren Daseins betrachtet werden) die Chance nicht verpassen wollen, auf eine Jagd verzichten zu können.

Ich schlage dir also vor: geh dir wissenschaftliche Bücher besorgen und besuche die Websites von Universitäten und lade dir die Studien betreffend dieser Themen herunter... das ist der Weg zur Wahrheit, und nicht was dich die Medien glauben lassen wollen.

Hanibal schrieb:
Hoffe ich konnte etwas mehr Licht ins Dunkle bringen und hoffe das ich mich hier hin und wieder zur Wort melden kann Smile
Oh du erleuchteter! Razz



Wenn es dich interessiert und du Englisch kannst - hier sind meine öffentlichen Artikel über Grosskatzen:

http://jurassicpark.forumieren.de/natur-und-umwelt-f1/kovu-s-artikel-t439.htm
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   22.12.07 17:09

Ich denke dass auch Große Raubsaurier ab 10 m Länge Hüpfen konnetn das Gewicht war ja anderst verteil als bei Elefanten oder Nashörner. Auf dem Link sieht man ein Tyrannosaursu Rudel dass einen Sauropoden ( Ich glaube Alamosaurus ) jagen, der eine rechts hüpft auf ihm und ich denk nicht dass der Macher dass einafch Fantasievoll erfunden hatt der hatt sich dabei schon was gedacht.

www.zbrushcentral.com/zbc/showthread.php?t=043877


So nun besser meine Rechtschreibung. :Eskimo:


Zuletzt von am 22.12.07 17:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
The Master Of Desaster
Dino-Ei
Dino-Ei
avatar

Männlich
Alter : 32
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   22.12.07 17:14

@RaptorMaster: Bitte achte auf deine Rechtschreibung. Es ist verdammt schwer deine Posts zu entziffern. Und da dies eine Diskussionsplattform ist, möchten wir ja auch verstehen was du uns sagen möchtest ;
Nach oben Nach unten
http://www.myspace.com/dukesoulsplitter
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   22.12.07 17:45

RaptorMaster schrieb:
Ich denke dass auch Große Raubsaurier ab 10 m Länge Hüpfen konnetn das Gewicht war ja anderst verteil als bei Elefanten oder Nashörner. Auf dem Link sieht man ein Tyrannosaursu Rudel dass einen Sauropoden ( Ich glaube Alamosaurus ) jagen, der eine rechts hüpft auf ihm und ich denk nicht dass der Macher dass einafch Fantasievoll erfunden hatt der hatt sich dabei schon was gedacht.

www.zbrushcentral.com/zbc/showthread.php?t=043877


So nun besser meine Rechtschreibung. :Eskimo:
Der "Macher" dieser Bilder ist keine Referenz. Vielmehr lese ich aus den posts und dem Inhalt des Forums, dass es um das Rendern, Erstellen und Animieren von Bildern geht. Der "Macher" ist meines erachtens keine "wissenschaftliche" Person, genau so wenig wie die "Macher" von Jurassic Park... er ist sicherlich eine begabte und kreative Person, dennoch bedeutet das nicht dass er den biologischen context dieser prähistorischen Tiere verstanden hat.

Die Wahrheit liegt mehr als 65 Millionen Jahre zurück, und kein Mensch hat diese Wahrheit je erlebt. Die Frage ist, wenn überhaupt, nur mit umfangreichen Studien an moderner wie vergangener Tierwelt möglich - und dazu ist kein Hobbyist wirklich im stande.

(Im übrigen entspricht jedes andere Bild eines Dinosauriers, wenn auch von einer paläontologisch erfahrenen Person erstellt, jeweils der persönlichen Interpretation dieser Leute - und kann somit nicht als empirisch bewertet und als Grundlage zu einer Aussage verwendet werden.)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frage zu großen Carnivoren   

Nach oben Nach unten

Frage zu großen Carnivoren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2 Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum Sie können in diesem Forum nicht antworten
Jurassic Park Fan Forum :: Paläontologie :: Paläontologie -