StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

 

[Paläontologie] Fragen & Antworten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Autor Nachricht
jpfan1989
Dino-Ei
Dino-Ei
avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Isla Nublar
Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 05.03.18
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: [Paläontologie] Fragen & Antworten   08.06.18 19:42

Ich meine aber letztes Jahr irgendwo gelesen zu haben, dass sich Wissenschaftler immernoch uneins sind, was die Fortbewegung angeht. Wenn ich den Artikel noch finden sollte, reiche ich ihn auf jedenfall nach.
Nach oben Nach unten
Taskmaster
Dino-Ei
Dino-Ei
avatar

Männlich
Alter : 30
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 14.07.17
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: [Paläontologie] Fragen & Antworten   13.06.18 12:14

Kovu schrieb:
^ ne - es geht eben darum, dass immer argumentiert wird: damals war der JP3-Spino akkurat.
Schon klar. Hast damit ja natürlich auch recht. Nur hat es - zumindest kürzlich - auch keiner behauptet. Wink

Die Popkultur passt sich beim Thema Dinos ja nur sehr langsam ans.
Grade hat die Schwarmintelligenz verdaut, dass es den Bronto nie gab, und plötzlich ist er wieder da. Very Happy


Mir geht's da übrigens wie Rulfan: Bis zum JP/// hatte ich nur Kontakt mit dem Bipeden Megalo-Köpfigen Spino. Dadurch fand ich ihn nie wirklich interessant. Es zog mich eher zu Allo und Baryonix
Als ganz kleiner Schlüpfling hatte ich sogar ein Kinderbuch, in dem der Spino als Pflanzenfresser dargestellt wurde - vermutlich hat der Autor ihn mit dem Ourano. Das hat mich dann später erst recht verwirrt.

Das richtige Interesse an dem Spino kam dann tatsächlich erst mit JP///, wo er alleine durch die Schnauze (die neu für mich war) klasse aussah.
Danach habe ich mich dann intensiver damit beschäftigt und gemerkt, dass da einiges nicht stimmt.

jpfan1989 schrieb:
Ich meine aber letztes Jahr irgendwo gelesen zu haben, dass sich Wissenschaftler immernoch uneins sind, was die Fortbewegung angeht.
Geht um die Position und Haltung der Hände.
Nach jüngeren Erkenntnissen halten die Theropoden ihre Hände ja in Flügel-ähnlichen Positionen  mit den Handflächen nach innen gerichtet (so, als würden sie einen großen Ball halten).
In der Position kann der Spino sie aber schlecht belasten. Deswegen gibt's Theorien, dann er die Finger mit den Krallen nach innen klappt und auf den Knöcheln läuft wie ein Ameisenbär.

lg Task
Nach oben Nach unten
jpfan1989
Dino-Ei
Dino-Ei
avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Isla Nublar
Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 05.03.18
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: [Paläontologie] Fragen & Antworten   14.06.18 0:42

Upps da hab ich wohl nicht aufgepasst. Ich dachte man hat so gut wie garnix von den vorderen Extremitäten dieses Tieres gefunden. Mein letzter Wissensstand ist, dass das Bild vom Spinosaurus wie wir ihn kennen oder besser gesagt die Bilder die man so von ihm sieht, der Fantasie entspringen. Da man nicht so viele bzw unvollständige Fossilienfunde hat, kann keiner genau sagen wie das Tier aussah.
Nach oben Nach unten
Taskmaster
Dino-Ei
Dino-Ei
avatar

Männlich
Alter : 30
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 14.07.17
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: [Paläontologie] Fragen & Antworten   14.06.18 11:16

jpfan1989 schrieb:
Upps da hab ich wohl nicht aufgepasst. Ich dachte man hat so gut wie garnix von den vorderen Extremitäten dieses Tieres gefunden. Mein letzter Wissensstand ist, dass das Bild vom Spinosaurus wie wir ihn kennen oder besser gesagt die Bilder die man so von ihm sieht, der Fantasie entspringen. Da man nicht so viele bzw unvollständige Fossilienfunde hat, kann keiner genau sagen wie das Tier aussah.
Ein bisschen mehr als "fast nix" ist es schon. Very Happy
Aber stimmt schon, vom Spino gab es lange Zeit nicht viel.
Das München-Skelett (der Erstfund, der im WKII zerstört wurde) war ja an entscheidenden Stellen (Kiefer) unvollständig.
Aber um 2015 rum hat man ein vergleichsweise umfangreiches Fossil gefunden.

Mit den Altfunden zusammengesetzt ergibt sich schon ein gutes Bild:
https://goo.gl/images/EeDbzF

lg Task
Nach oben Nach unten
jpfan1989
Dino-Ei
Dino-Ei
avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Isla Nublar
Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 05.03.18
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: [Paläontologie] Fragen & Antworten   14.06.18 21:07

^ Ah danke dir.
Da war ich wohl nicht mehr auf dem neusten Stand.
Naja dafür ist das Forum ja auch da, um sich gegenseitig auf den laufenden zu halten.
Nach oben Nach unten
Taskmaster
Dino-Ei
Dino-Ei
avatar

Männlich
Alter : 30
Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 14.07.17
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: [Paläontologie] Fragen & Antworten   11.10.18 11:13

Neue Theorien/ Forschungsergebnise zum Spinosaurus:

https://blog.everythingdinosaur.co.uk/blog/_archives/2018/08/22/a-challenge-to-the-aquatic-spinosaurus-theory.html

Kurzzusammenfassung:
Dr. Donald Henderson vom Royal Tyrrell Museum Alberta, Canada, hat mittels Computermodellen die Theorie, dass der Spino semi-aquatisch lebte wie heutige Krokodile und Alligatoren, auf den Prüfstand gestellt.

Ergebnis: der Spino konnte bequem auf dem Wasser treiben (mit Kopf über der Wasseroberfläche), aber das konnten andere Theropoden auch (verglichen wurde mit Coelophysis, Allo, Rex und Struthi).
Durch die leichten Knochen und das Luftsack-Atmungssystem, welches die Theropoden wohl mit den heutigen Vögeln gemein hatten, dürfte es ihm aber relativ schwer gefallen sein zu tauchen. (Voraussetzung für die Richtigkeit dieser Feststellung ist, dass der Spino nicht doch irgendwelche Anpassungen im Atmungssystem hatte, die wir aus den wenigen Fossilien nicht herauslesen können)
Desweiteren wurde geprüft, wie leicht er umkippt ( lol! ). Ein Alligator liegt wie ein Brett im Wasser. Tippt stößt man ihn an, dreht er sich von alleine schnell wieder in die Ausgangsposition.
Der Spino hingegen hätte aktiv mit Armen und Beinen gegensteuern müssen.

Diese beiden Umstände sprechen dagegen, dass der Spino amphibisch/semi-aquatisch lebte sondern eher wieder in der Ufer- und Flachwasserszone nach Beute jagte.
Auch legen diese Forschungen den Schwerpunkt des Spino wieder weiter zurück an die Hüfte, sodass er doch auf den Hinterbeinen hätte laufen können.

Mal sehen, wann das wieder negiert wird. Die Theorien zur Fortbewegung kippen ja leichter um als ein im Wasser treibender Spino. Very Happy


Zwei Dinge fand ich bei dem Artikel noch höchst amüsant:
Die Vorstellung an einen T-Rex, der wie eine Ente auf einem Teich dümpelt.
Und den Satz "Furthermore, he assessed the buoyancy of a computer generated model of an emperor penguin (Aptenodytes forsteri), which is also a member of the Theropoda." Very Happy Macht man sich nicht oft bewusst.

lg Task
Nach oben Nach unten
Rulfan
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 35
Ort : Schweiz
Anzahl der Beiträge : 1737
Anmeldedatum : 20.07.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: [Paläontologie] Fragen & Antworten   11.10.18 14:43

ich hatte letzthin auch noch was interessantes gelesen und zwar warum die Theropoden teilweise kleine Arme hatten. Zum Beispiel der T-Rex oder auch der Carnotaurus.
Die Theorie war, dass die Arme auf Grund des Gewichtes der Schädel kleiner wurden. Das, damit die Balance ausgeglichener war.

Dagegen spricht aus meiner Sicht, dass ein grosses Tier mit ebenfalls einem relativ massiven Schädel wie der Giganotosaurus verhältnismässig lange Arme hatte.

Aber ein interessanter Ansatz ist es durchaus...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Paläontologie] Fragen & Antworten   

Nach oben Nach unten

[Paläontologie] Fragen & Antworten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 10 von 10 Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Befugnisse in diesem Forum Sie können in diesem Forum nicht antworten
Jurassic Park Fan Forum :: Paläontologie :: Paläontologie -